Europaschule Köln









40 Jahre ESK
Auslandsprojekte
Erinnerungskultur
Schulgarten
VERANSTALTUNGEN
Karneval
Schulfeste
Ausstellungen
Theater
MINT
Schülerarbeiten
Girls' Day
Schulleben aktuell

ESK begründet Lernpartnerschaft mit der Galeria Kaufhof GmbH



Nach vielen Monaten der Vorbereitung unterzeichneten im Rahmen eines Empfangs Vertreter von Europaschule und Galeria Kaufhof GmbH eine Kooperationsvereinbarung.

Für die Galeria Kaufhof GmbH erschienen Herr Ulrich Köster, Geschäftsführer Personal und Recht sowie Herr Thomas Ruppert, Geschäftsführer Personal und Organisation des Kaufhofs Hohe Straße. Begleitet wurden sie von Mitarbeitern aus Geschäftsleitung, Marketing und Betriebsrat. Zu den weiteren geladenen Gästen zählten u.a. Bürgermeister Hans-Werner Bartsch, für die Bezirksregierung Köln Schuldezernentin Marion Grau sowie Henning Krautmacher von den Höhnern.

Nach der Begrüßung durch Gastgeberin Dagmar Naegele verwies Ulrich Köster auf die dringliche Notwendigkeit einer verstärkten Kooperation zwischen Wirtschaft und Schulen. Aufgrund des demographischen Wandels müssten sich deutsche Unternehmen intensiv mit dem zunehmenden Mangel an Nachwuchskräften auseinandersetzen. Aus diesem Grunde betriebe die Galeria Kaufhof bereits Lernpartnerschaften mit über 70 Schulen bundesweit, woraus beide Parteien ihre Vorteile zögen.

Im Anschluss konkretisierte der für die Partnerschaft verantwortliche Geschäftsführer der Filiale Hohe Straße, Thomas Ruppert, die eigentlichen Ziele der Kooperation: Eine Vielzahl an möglichen Praktika für die EuropaschülerInnen, Bewerbungstrainings, Wochenend- und Ferienjobs, Betriebserkundungen etc. Nachdrücklich betonte er die guten Chancen für motivierte Praktikanten nach der Schule einen Ausbildungsplatz im Unternehmen zu erhalten.

Diesen aus Schülersicht eminent wichtigen Aspekt griff auch Schülersprecher Jonas Scherr auf, der sich von einer Lernpartnerschaft mit einem bundesweit operierenden Unternehmen entsprechend positive Effekte für seine Schülerschaft erhoffe. Last but not least erzählte Henning Krautmacher von seinen Lehrjahren als "Schmücker" (Schauwerbegestalter) im Kölner Kaufhof. Der Frontmann der Höhner richtete seine Worte explizit an die anwesenden Schüler und betonte die große Bedeutung einer abgeschlossenen Berufsausbildung, "ejal, wat och später kütt."

Nach Vorstellung von Luise Hort aus dem 9. Jahrgang, die als erste Europaschülerin noch in diesem Jahr ihr Betriebspraktikum in der Filiale Hohe Straße absolvieren wird, kam es zur feierlichen Unterzeichnung der Verträge durch Dagmar Naegele sowie die jeweils Verantwortlichen für die Partnerschaft, Thomas Ruppert und Ansgar ter Horst.

Nachdem auch das offizielle Logo an der Partnerwand in der Verwaltung angebracht worden war, konnte es zum gemütlichen Teil übergehen. Schon hier harmonierten die zukünftigen Partner perfekt: Die vom Kaufhof zur Verfügung gestellten Lebensmittel wurden von den Mitarbeitern der Schülerfirma "milchig" zu köstlichem Fingerfood verarbeitet. Ein viel versprechender Anfang war gemacht.