Europaschule Köln









40 Jahre ESK
Auslandsprojekte
Erinnerungskultur
Schulgarten
VERANSTALTUNGEN
Karneval
Schulfeste
Ausstellungen
Theater
MINT
Schülerarbeiten
Girls' Day
Schulleben aktuell

Besuch im Horizont Theater

Am 09.03.2015 unternahmen die Schülerinnen und Schüler der Deutsch-Grundkurse des 11. Jahrgangs einen von den ReferendarInnen Sarah Kleczek, Tobias Dannenberg und Bonnie Stimolo organisierten Ausflug zum Horizont-Theater am Ebertplatz. Gemeinsam mit Frau Lorenz und Frau Marcus sahen sie die Aufführung des Theaterstücks "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.

"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden". Diesen Satz äußert der Protagonist des Stückes, Johann Wilhelm Möbius, der mit der Erfindung der Weltformel zugleich ein Tor zur Selbstauslöschung der Menschheit geschaffen hat. Die Spannung zwischen dem Möglichen und dem Undenkbaren inspirierte Dürrenmatt zu der Kernfrage des Stücks: Welche Verantwortung tragen die Wissenschaftler für die Folgen ihrer Erfindungen?
 
Die 70minütige Inszenierung des Dramas am Horizont Theater kam bei den Schülerinnen und Schülern mehrheitlich sehr gut an. Besonders von der Leistung der Schauspieler waren viele sehr angetan - hervorzuheben ist hier die schauspielerische Leistung von Sunga Weineck, der einen überzeugenden und witzigen Möbius zum Besten gab. Kritische Stimmen gab es vor allem in Bezug auf die Anzahl der Schauspieler - sechs Schauspieler, die insgesamt 17 Dramenfiguren verkörperten - das war vielen Schülerinnen und Schülern zu wenig.

Im Folgenden kommen ein paar Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Grundkurses von Frau Lorenz zu Wort, die im Anschluss an das Theaterstück eine Rezension verfasst haben:
 
"Das Stück war sehr spannend und aufschlussreich [...], ich würde es weiterempfehlen, wenn man sich für dieses Drama interessiert."
 
"Ich fand das Drama gut inszeniert und umgesetzt, jedoch wären eine bessere Kulisse und mehr Schauspieler nötig gewesen."
 
"Die Schauspieler haben eine hervorragende Arbeit geleistet. Sie haben die Aufführung lebendig und teilweise lustig gemacht."
 
"Im Stück wird öfters mal eine Zigarette angezündet! Wer also nicht rauchempfindlich ist, für den ist das Stück sicherlich lohnenswert, denn es wurde super aufgeführt und es ist irre komisch."
 
Bonnie Stimolo