Europaschule Köln











Europaschule NRW
Sprachensiegel
Schulpartnerschaften
Internationale Projekte
Europatag
AUSLANDSFAHRTEN
Internationale Praktika
Fremdsprachenlernen

Gegenbesuch aus Katowice

Nachdem sie im Herbst 2016 unsere Partnerschule in Oberschlesien besucht hatten erwarteten nun 12 Schüler_innen der EF ihre Austauschschüler zum Gegenbesuch.

Der Aufenthalt in Katowice war allen noch lebhaft in Erinnerung (s. Bericht unten), weshalb die Europaschüler_innen bemüht waren, ein ebenso abwechslungsreiches wie spannendes Programm anzubieten. Und dieser Plan ging zweifelsfrei auf! Während der Woche in Köln wurde u.a. erlebt bzw. besichtigt: der Regierungsbunker in Ahrweiler, ein Lunchkonzert in der Philharmonie, das Kölner EL-DE-Haus, der Kletterpark Brühl, die Bonner Altstadt, eine 25-km-Radtour nach Porz-Zündorf und zurück, ein Empfang im Kölner Rathaus durch Bürgermeister Dr. Heinen, eine Altstadtführung sowie die Besteigung des Kölner Doms.

Ein großes Dankeschön geht natürlich an unsere Gasteltern, ohne die ein solcher Austausch überhaupt nicht möglich wäre. Und selbstverständlich an die Schüler_innen, die Austausch und Klausurrunde klaglos unter einen Hut gebracht haben. Mit mehr als einer Träne im Knopfloch sagen wir:

Do widzenia, Katowice!*

*Auf Wiedersehen, Kattowitz!

P.S. In diesem Zusammenhang sicherlich auch interessant: Opens internal link in current windowder Besuch der Zeitzeugin Anita Lasker-Wallfisch an der ESK.


 

Austausch Polen 2016/17

Bereits zum siebten Mal machte sich eine Schülergruppe der EF auf den Weg ins schöne Oberschlesien zum Austausch mit ihrer Partnerschule, dem Liceum Mickiewicz in Katowice.

Wie immer hatten sich die polnischen Kolleginnen, Frau Michalska und Frau Niewczas, ein tolles Programm für die Woche ausgedacht: Besuche des Kohlebergwerks in Zabrze (sprich: "Sabsche"), des nagelneuen und spektakulären Schlesischen Museums, eine herrliche Wanderung durch die Berglandschaft der Beskiden samt Abfahrt auf der Sommerrodelbahn, ein Empfang beim Bürgermeister unserer Partnerstadt Katowice sowie ein zünftiges Bowlingmatch zwischen gemischten Ländermannschaften.

Natürlich stand auch ein Besuch Krakaus auf dem Plan, neben der Wawel-Burg und der herrlichen Altstadt wurde das alte jüdische Viertel Kazimierz mit Synagoge und dem ehemaligen Ghetto besichtigt. Im gleichen Kontext stand der Tagesausflug in die Gedenkstätte Auschwitz, ein zentraler Punkt des Austausches. Keine noch so intensive Vorbereitung vermag das Grauen zu lindern, das jeden Menschen hier fassungs- und sprachlos zurücklassen muss.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt natürlich im Austausch selbst, im täglichen Miteinander in den Gastfamilien, im Erleben des Alltags nebst Schulbesuch. Die gesamte Gruppe verstand sich glücklicherweise prächtig, was sich in vielen gemeinsamen Aktionen auch nach Beendigung des offiziellen Programms zeigte.

Im nächsten Jahr erwarten wir die polnische Gruppe zum Gegenbesuch und sagen: "Dziękuję bardzo i na razie!" (Vielen Dank und bis bald!)

 

Opens internal link in current windowPolen